Rückschau: FDP Frauenfrühstück am Samstag, 25. Januar 2020

Die stv. FDP-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag Julika Sandt mit Anke Henniger, Stadtratskandidatin der FDP-Starnberg, Liste 6, Platz 2

 

 

FDP Frauenfrühstück am Samstag, 25. Januar 2020

 Liberale Sozialpolitik, verbunden mit den möglichen Wegen und notwendigen Forderungen in Starnberg, standen am 25.1. im Fokus des FDP-Ortsverbandes Starnberg.

Julika Sandt, stv. Fraktionsvorsitzende der FDP im Bayerischen Landtag, infor­mierte 35 Gäste über die Schwerpunkte und Leitlinien liberaler Sozialpolitik. „Unter liberaler Sozialpolitik verstehe ich nicht einfach Umverteilen, sondern Chancen schaffen. Ziel ist, dass möglichst viele Menschen auf eigenen Beinen stehen.“ Die FDP möchte die Voraussetzungen verbessern, um den Menschen ein eigenständiges und eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen. Julika Sandt gab Einblick in die Zusammenhänge und oft schwierigen Hintergründe der bisherigen Situation und mögliche Ansatzpunkte für Veränderungen.

„Wir müssen alle mitnehmen, wir müssen die Schwachen fördern, aber auch die Leistungsstarken mitnehmen.“ Das bedeutet, dass jede Schule individuell fördern muss. Eine Kommune kann das unterstützen, z.B. durch

  • Ausbau der frühkindlichen Bildungsangebote,
  • Ausbau der Ganztagesschulen mit differenzierten Kursen,
  • Einsatz von pädagogischen Kräften, die die Lehrer in ihrem Erziehungsauftrag und der digitalen Bildung unterstützen, sowie
  • Förderung von wohnortnahen Arbeitsplätzen für Handwerksberufe.

Das Publikum beteiligte sich rege an der Diskussion und gab den Stadtrats­kandidatinnen interessante Überlegungen zu diesem Thema mit auf den Weg. Anke Henniger, Moderatorin der Veranstaltung, ermutigte die Gäste, auch in Zukunft ihre Ideen und Vorstellungen an die Vertreter der FDP vor Ort weiterzugeben.

Über den FDP-Ortsverband Starnberg:
Seit seiner Gründung setzt sich der FDP-Ortsverband Starnberg für das Umsetzen liberaler Grundideen und Leitgedanken in der Kommunalpolitik von Starnberg ein.
Aktuelle Themenschwerpunkte sind ein schlüssiges Verkehrskonzept, attraktive Gestaltung des städtischen Uferbereichs zum See, Stärkung des Wirtschaftsstandorts mit Schaffen von Arbeitsplätzen sowie Steigern der Lebensqualität für alle Menschen in Starnberg.
Mit einem von Lagerdenken freien, rein sachorientierten Kurs sowie der Entscheidung für einen eigenen Bürgermeisterkandidaten, ist es gelungen, neue Mitglieder und Mitstreiter
für eine zukunftsorientierte Stadtratsarbeit zu gewinnen.

Weitere Informationen unter www.fdp-starnberg.de


Neueste Nachrichten